CSU – Für öffentliches Leben in unserer Stadt
Ziele | Öffentliches Leben

Seit Jahren befindet sich die Stadt Gersthofen in Bezug auf das Stadtzentrum in einer Sackgasse. Das soll sich nun ändern – denn nachdem die CSU Gersthofen den Verkehr im Zentrum neu und effizient gestaltet hat, soll auf der erworbenen Zentrumsfläche eine moderne, überdachte Freifläche in Form eines Vertikalgartens entstehen. Diese Freifläche soll im Sommer für die Kulturina sowie wetterunabhängige Theater- und Konzertaufführungen, im Herbst als aufgefrischte Kirchweih oder im Winter als Weihnachtsdorf samt Rodelbahn dienen und somit eine Erlebnisfläche für Jung und Alt bieten. Bezieht man den heutigen Straßenbau und den Stadtplatz mit ein, so könnten Abenteuerspielflächen, 3D-Gärten, Jugendzentrum und Halfpipe mitten ins Stadtleben integriert und durch Kultur- und Sportangebote der Gersthofer Vereine sowie der Stadt Gersthofen zu einem einheitlichen Ganzen ergänzt werden.

Verbesserung des bestehenden Bus-Netzes in Gersthofen

Ziele | Öffentliches Leben
1. Optimierung der Linienführung
Es muss eine deutlich einfachere Logik der Linienführung geschaffen werden. In der bestehenden Struktur werden die Linien durch die verschiedenen „Fünfziger-Nummern“ unterschieden, wobei gleiche Linien auch verschiedene Ziele anfahren. Das ist zu kompliziert! Es müssen alle Bereiche von Gersthofen, auf kurzen Wegen, an das Netz angebunden sein. Die optimal Weise in Ringen verlaufenden Buslinien müssen nachvollziehbar und logisch aufgebaut sein und immer in der gleichen Route abgefahren werden.
2. Informationspolitik der GVG verbessern
Auf den aktuellen Plänen im Aushang an den Bushaltestellen ist nur mit viel Fantasie zu erkennen wohin der Bus fährt. Auf den Bussen ist nur das Ziel angezeigt und nicht die Route zum Ziel. Eine Planung der Fahrt kann nur dann erfolgen, wenn man Besitzer der AVV-App ist, den Busfahrer interviewt oder viel Erfahrung hat. Durch sinnvolle Busbeschilderung, eine neu geschaffene Logik in den Linien und aussagekräftige Pläne zu diesen Linien muss es dem Fahrgast, der ohne App an der Haltestelle steht, möglich sein, seine Tour zu planen.

Straßenbahn auf der Nord-Süd-Achse durch ganz Gersthofen

In den nächsten Jahren sollen alle notwendigen Untersuchungen durchgeführt werden, um eine Entscheidungsgrundlage zu erhalten, inwieweit es sinnvoll ist, die Straßenbahn aus Augsburg auf der Nord-Süd-Achse durch Gersthofen bis hin zur Stiftersiedlung zu verlängern. Grundlage hierfür ist, dass die Straßenbahn als eigenständiges System betrachtet wird und keine Ergänzung zum bestehenden Autoverkehr darstellt. Dies setzt eine eigene Trasse voraus, so dass sie von Staus sowie hohem Verkehrsaufkommen unabhängig ist und als weitgehendes CO2-neutrales Verkehrsmittel für die (Massen-)Mobilität der Zukunft sorgt.

Bau von Fahrrad und Scooter-Schnellstrecken

Um die Emissionen in der Stadt Gersthofen nachhaltig zu senken, ist es notwendig, möglichst viele Personen im Individualverkehr zu motivieren, von motorisierten Fortbewegungsmitteln auf, gerne auch elektrisch unterstützte, Fahrräder und Scooter umzusteigen. Hierfür muss aber eine komplett neue Infrastruktur geschaffen werden. Für die Realisierung dieser Infrastruktur reichen keine durch weiße Striche abgetrennten Bereiche auf der Augsburger- und Donauwörter Straße. Es werden eigene Trassen benötigt, auf denen man nicht von Ampeln ausgebremst wird.

Fahrradparkhäuser an zentralen Punkten

Wir wollen es den Leuten, die jetzt bereits ihren Weg zum Bahnhof oder in die Innenstadt, mit dem Fahrrad zurücklegen, möglich machen, ihr Fahrrad sorgenfrei abzustellen. Dafür sollen sichere Fahrradparkhäuser an zentralen und sinnvollen Punkten gebaut werden.